Gute Laune trotz widrigen Wetters

Die Guggemusik Schapfe Clique aus Teningen heizte dem Publikum erstmals so richtig ein, bevor die Wurzelgeister Freiamt rockig, poppig auftanzten. Verständnis zeigten die Akteure selbst und das Publikum, als die Kuhbacher Kühe angekündigt wurden, dann aber die Musiksteuerung die Musik schlicht „nicht lesen“ konnte. Beifall gab es spontan trotzdem, der Auftritt wurde zunächst abgesetzt, die Grashüpfer sprangen stimmungsvoll mit ihrer Musik ein. Störrisch wie diese Tiere sein können, gaben die Kühe wie auch die Geisenmeckerer nicht auf, und nach einer Stunde hatten die Techniker den Weg für die Musik gefunden, nach der die Kuhbacher Tiere ihren Auftritt machen konnten. Die Kühe streiften ihr Fell ab, Seeräuberbräute erschienen und es sollten die „Bullen“ in Baströcken zu „Waca – Waca in Afrika“ folgen. Gerade die Mannsleut berechtigten zu spontanem Sonderapplaus. Die Schräckslizunft aus Diersburg präsentierte sich mit einem Gardetanz und der Guggemusik Stollebloser. Mit einem Berg-un-Tal-Gruß kamen die Heimbacher Waldteufel nach Schweighausen und brachten gleich zwei Tanzgruppen mit. Im kleinen Schwarzen zeigte sich Dance Reloaded sehr auffallend.

Kommentare sind geschlossen