Grandiose Kampagne 2017

Die Schapfe-Clique Teningen absolvierte die perfekte Kampagne 2017

Angefangen mit dem Umzug am Schmutzigedunschdig und anschließendem Guggenkonzert im Wechsel mit der Wieber Gugge Ramba Zamba auf dem Rathausplatz, bis zum Auftritt in der Schapfe-Stube bei den Teninger Seegrasrupfer, erntet die Schapfe-Clique mit neuen und alten Stücken großen Beifall.

Am Fasnetfridig ging die Schapfe-Clique erstmalig seit langem wieder auf eine Wirtschaftstour.

Zuerst führte uns die unbekannte Fahrt nach Münchweier ins Gashaus zum Rebstock, wo wir wenige Gäste, aber umso mehr uns selbst unterhalten haben. Nach einem kleinen Umtrunk ging es dann direkt nach Oberhausen in das Vereinsheim der Bulldogfreunde. Tobender Beifall und eine ausgelassene Stimmung hat uns zu Höchstleitungen angetrieben.

Der Abschluss fand dann in Bahlingen in den Gaststätten Zum Hecht und Bierhäusle statt. Die Schapfe-Clique erntete viel Zuspruch und begeisterte die Gäste mit einem stimmungsvollen Konzert zwischen den beiden Gaststätten.

Der Fasnetsamschdig begann mit dem Hock der Kindringer Ruabsäck und anschließendem Umzug durch Köndringen. Danach hat die Schapfe-Clique zur ersten Vorglühparty in der Schapfe-Stube eingeladen. Viele Gäste folgten der Einladung und feierten im Vereinsheim gemeinsam mit der Schapfe-Clique. Zur Stärkung gab es unter anderem leckere Schnitzelwecken. Später ging es dann wieder nach Köndringen in die Moschdi, wo die Schapfe-Clique erneut zu Höchstleistung auflief.

Am Fasnetsundig begleitete die Schapfe-Clique mit dem neuen Pfarrer Ströble wiederholt den Rollmops Gottesdienst in Mundingen. Ein Intro mit dem Dudelsack und begleiteten Einmarsch der Clique, leitete den Gottesdienst ein.

Erstmalig übernahm die Schapfe-Clique die musikalische Begleitung zum Gesang von Laudato Si.

Nach vier Strophen war die gut gefüllte Kirche völlig aus dem Häuschen und spendierten reichlich stehenden Beifall. Danach ging es mit Göttlichem Wetter zum Umzug nach Riegel.

Am Fasnetsmendig traten wir traditionell am 127. Bockfrühschoppen der EFG in Emmendingen auf und begeisterten das junge, aber auch ältere Publikum.

Dann ging es weiter zum Geissenschoppen der Bäglehexe in die Elzhalle in Wasser.

Die gut gefüllte Halle voller Geissen meckerten nicht, nein, sie empfingen uns mit tosendem Applaus. Als besonderes Highlight überreichte die Schapfe-Clique über 300 Rosen an die bunt gemischte Geissenschar. Nach diesen gelungenen Auftritten startete die Clique erneut zu den Bachdatschern nach Nordweil und begeisterte auch dort das Treiben der Narren auf den Straßen und in den Gaststätten.

Der Fasnetszischdig begann wetterbedingt etwas trübe, aber mit bester Laune. Die Schapfe-Clique nahm dann bei strömenden Regen am Umzug der Waldteuefel in Heimbach teil.

Das anschließende Fällen des Narrenbaumes in Teningen wurde durch die Schapfe-Clique und die Wiebergugge RambaZamba begleitet. Dem Wechselspiel der beiden Guggen folgte ein voluminöses gemeisames Spielen. Alle anwesenden Spieler und Gäste waren begeistert.

Der Abschluss fand dann bei einem gemeinsamen Essen im Bistro Taki in Köndringen statt.

Nach der Kampagne ist vor der Kampagne

Ein dreifaches kräftiges Schapfe-Clique Schapfe-Clique Schapfe-Clique

 

Kommentare sind geschlossen